Willkommen auf der Homepage von Wilfried Jakisch, auf der umfangreichsten privaten Internetseite über den Peloponnes! Hier erfahren Sie, was auf dem Peloponnes und anderswo in Griechenland wirklich interessant ist.
Meerestemperatur in Tolo am 13.07.2020 29 Grad
Peloponnes - das ist Griechenland im Konzentrat
Griechenland, Peloponnes, Argolis - es gibt keine zweite Landschaft in Europa, wo die Antike so allgegenwärtig ist wie hier. Mykene, Epidavros, Tirinth und andere antike Stätten sind nur einen Katzensprung entfernt. Der Autor dieser Seite hat sich in Assini bei Nafplio einen zweiten Wohnsitz zugelegt und will andere an der Freude über diesen Schritt teilhaben lassen. Folgen Sie uns auf Entdeckungsreise durch den Peloponnes und vielleicht sehen wir uns ja einmal in der Argolis!
Achtung! Hinweis zum Zug vom Flughafen! Bis auf weiteres gibt es keinen durchgehenden Zug vom Flughafen nach Korinthos. Man muss in Kato Acharnai umsteigen. Dazu nur auf die andere Seite des Bahnsteigs gehen. Oft ist der Zug auch schon da. Achtung! Viele Taschendiebstähle beim Umsteigen in den vollen Zug! Abfahrt ab Korinthos immer xx.14, ab Flughafen immer xx.09 Für die Fahrt insgesamt ca. 90 Minuten einplanen.
Leckeres zum Tsipouro
Frische Kalamari mit Tinte (!) serviert Lefteris im “Tsipouradiko” in Nafplio. Das Lokal befindet sich an der Plateia Ag. Konstantinou, wo früher die deutsche Bierkneipe war. Das Angebot ist überaus reichhaltig, passend zum Ouzo, zum Tsipouro oder zum Bier. Und das alles zu recht freundlichen Preisen! Mehr auf dieser Seite.
Veranstaltungstipps
Leicht pyromanisch angehauchter Leckerbissen
Noulis, Meisterkoch aus Nafplio, präsentiert “Saganaki flambé” - seine Spezialität. Das ist ein gebratener und flambierter Schafskäse. Absolut lecker! - In Nafplio bei der Busstation gleich um die Ecke. Video bei youtube
“Römerlatschen” vom Griechen
Grigoris Vlachos aus Nafplio fertigt die begehrten Ledersandalen nach antikem Muster. Mehr auf dieser Seite.
Die Hitliste: Platz 1 Estas Tonne 1 > 90.458 Platz 2 Estas Tonne 2 > 44.531 Platz 3 Nightlife Sifnos > 28.014 Platz 4 Mistkäfer Sisyphosarbeit > 26.811 Platz 5 Varka sto gialo > 14.301 Platz 6 Estas Tonne in Dresden > 11.168 Platz 7 Konzert für Mikis > 8.794 Platz 8 Artischocken richtig putzen > 8.178
Traumhaus auf Hydra...
Ein Freund von uns möchte dieses Traumhaus auf der Insel Hydra verkaufen. Es ist in unmittelbarer Hafennähe in der Altstadt von Hydra. Um es gleich vorweg zu nehmen: Es ist kein Schnäppchen - was eben solche Häuser auf Hydra so kosten... Interessenten melden sich bitte bei uns, wir stellen den Kontakt zum Besitzer her. Tel. Willi: +30 6945 285 284
...oder Steinhaus im Bergdorf
Dieses kleine Steinhaus im Bergdorf Karia ist rund 120 Jahre alt. Es wurde in den vergangenen Jahren liebevoll restauriert. Es bietet Platz für zwei Personen, liegt in einem absolut ruhigen Winkel des schönen Dorfes auf etwa 700 Höhenmetern. Mehr Fotos auf dieser Seite.
Öffnungszeiten gegenwärtig Montag geschlossen Dienstag bis Sonntag 09.00 bis 01.00 Uhr
Neues aus Willis Rezeptbuch
Wolfsbarsch auf Gemüsebett. Wie’s gemacht wird, erfahrt ihr hier.
Kletterführer Argolis Dass die Argolis ein begehrtes Ziel für Touristen ist, die besonders die Antike und das Meer schätzen, ist allgemein bekannt. Aber es gibt eine ständig wachsende Gruppe, die die Argolis darüber hinaus besonders als Kletterparadies schätzt. Zwei Deutsche, Hans und Jeannette Weninger, die seit über zwei Jahrzehnten die Argolis „erklettert“ haben, haben sich nunmehr daran gemacht, die zahlreichen Klettergebiete aufzuarbeiten und detailliert in einem Kletterführer zu erfassen. Heraus gekommen ist ein sehr ansprechendes Buch mit über 200 Seiten, auf denen bis ins kleinste Detail nicht nur Kletterrouten beschrieben werden. Es gibt darüber hinaus viele Hintergrundinformationen über Land und Leute, geografische und geologische Fakten, Tipps für einen erholsamen Urlaub neben der Kletterei. Dabei wendet sich der Führer beileibe nicht nur an Kletterprofis mit jahrelanger Erfahrung, sondern bietet auch kletterbegeisteten Familien viele Informationen, wo und wie man mit dem Nachwuchs gefahrlos klettern kann. Die Autoren haben in einer großartigen Fleißarbeit unendlich viele Fakten zusammengetragen und sehr professionell präsentiert. Hinzu kommen Fotos, Karten, Schemata - selbst der Humor kommt nicht zu kurz. Die Krönung sind dann sogar noch ein paar Kochrezepte. Das Büchlein ist auch eine Hommage an Jim Titt, den rastlosen englischen Kletterfanatiker, der viele der beschriebenen Routen selbst kreiert hat und im Lauf der Zeit viele hundert Bohrhaken gesetzt hat, um damit die Kletterrouten sicher auszurüsten. Das Buch kann man bei http://geoquest-shop.de/ im Internet bestellen, es hat 240 Seiten und kostet 27 Euro. ISBN 978-3-00-056066-8
Immobilienfragen? Einfach die Profis fragen!
Saskia Schubka83071 Stephanskirchen
In Nafplio entdeckt
… haben wird dieses etwas andere Rotkehlchen. Es ist ein neuer Tsipouro, den eine Firma in Arkadien brennt und der unter dem Namen „Kokkinolemmis“ - Rotkehlchen angeboten wird. Eine Rotfärbung der Kehle blieb übrigens aus.
In Nemea gefunden
„Karma-Beer“ heißt ein frisches, leicht trübes Bier, das seit kurzem in Nemea gebraut wird. Gut gekühlt ist es ein ausgesprochen guter Durstlöscher. Prost! - oder besser gesagt „Jammas!“ Warum der berühmte Nemeische Löwe allerdings eine Brille trägt, ist uns auch nach dem Genuss mehrerer Karma-Biere nicht erklärlich…
Jannis macht Käse
Jannis macht aus der Milch seiner Schafe nach traditionellen Rezepten Käse. Hier ist es „Misithra“ - das ist ein Frischkäse mit wenig Salz, den man nach der Reifung auch als Reibekäse für Teigwaren benutzen kann. Probieren und kaufen kann man den Käse beim „Xeni Camping“ Kastraki.
Sommerkonzerte 2020 in Xiropigado
Zum 9. Mal finden in diesem Jahr die beliebten Sommerkonzerte bei Familie Beck in Xiropigado statt. Ihr könnt also euren Urlaub entsprechend planen. Es gibt auch schon ein vorläufiges Konzertprogramm. Ihr findet es auf dieser Seite.
Das aktuelle Foto vom 5. März 2020
Reißverschluss in der Landschaft
Fährt man vom Argolischen Golf die alte Straße nach Tripoli sieht man diesen imposanten „Reißverschluss“ in der Landschaft. Es ist die Erdgasleitung nach Megalopoli, die das erste der beiden alten Braunkohlenkraftwerke von der Kohle unabhängig machte und seither für sauberere Luft sorgt. Da der Hang extrem steil ist, mussten die Bagger sich schrittweise vorarbeiten, und so entstand das schöne Reißverschlussmuster. Tolles Fotomotiv!
Das aktuelle Foto vom 29. März 2020
Mit Mut durch die Corona-Krise
Unser Freund Romeo, der in Drepano auf der Platia seit drei Jahren das Café „Aroma“ betreibt, eröffnete am Montag, dem 30. März, seine neue Taverne „Schöne Ecke“. Sie befindet sich neben der Pizzeria „da bosco“, wo früher die Taverne „Ladorígani“ war. Natürlich darf der Wirt aufgrund der Ausgangsbeschränkungen keine Gäste im Lokal bewirten, aber er kann telefonisch Bestellungen annehmen, die ausgeliefert werden oder im Geschäft abgeholt werden können. Ihr könnt Romeo auch selbst anrufen: 27520 92534, Handy: 699 467 9263 Er gibt gern Auskunft über das aktuelle Menü. Mehr auf dieser Seite.
Griechenland trauert um Manolis Glezos
Manolis Glezos, Griechenlands lebendes Denkmal, ist am 30. März im Alter von 97 Jahren verstorben. Er hatte im April 1941 zusammen mit seinem Freund Apostolos die verhasste Hakenkreuzflagge von der Akropolis geholt und die griechische Fahne gehisst. Ich hatte als Journalist das Glück, ihn mehrfach zu treffen, das letzte Mal 2012 in Nafplio. Glezos hatte sich in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder vehement für deutsche Entschädigungszahlungen für Griechenland eingesetzt. Danke Manoli für deinen Kampf, wir werden dich immer in Erinnerung behalten! Mehr zum Thema Entschädigungen auf dieser Seite.
Das aktuelle Foto vom 08. 04. 2020
Im Reich der Bienenkönigin
Imkereimuseum in Argos kurz vor der Eröffnung
Fährt man von Argos Richtung Autobahn kommt man im Ortsteil Panórama am Imkereibetrieb der Familie Dimakopoulos vorbei - linke Straßenseite, ziemlich genau 3,5 km nach dem Abzweig von der Hauptstraße nach Korinthos. Der Betrieb trägt den schönen Namen „Axion Esti“. Hier entstand in den vergangenen Monaten ein tolles Museum über das griechische Imkereiwesen seit der Antike. Eigentlich sollte es schon längst eröffnet sein, aber die Coronakrise schob der Sache einen Riegel vor. Wir durften trotzdem schon mal einen Blick hineinwerfen. Mehr dazu auf dieser neuen Seite.
Das aktuelle Foto vom Mai 2020
Panajotis kocht ab sofort in Kefalovrisso
Panajotis Kokkalas und Stavroula Tsirikou, die beiden „Macher“ von „Grecopaths“, haben ein lange angedachtes Projekt verwirklicht. Im idyllischen Kefalovrisso eröffnet der Verein „Griechische Wanderwege“ am 25. Mai einen eigenen ständigen Stützpunkt. Mehr Infos in Kürze auf dieser neuen Seite.
Das aktuelle Foto vom Mai 2020
Basisstation Kefalovrisso
„Basislager“ erschien mir ein wenig hochtrabend, schließlich planen wir keinen Aufstieg auf den Mt. Everest. Aber was das Team von „Grecopaths“ mit dem Objekt Kefalovrisso in den vergangenen drei Jahren geleistet hat, verdient Hochachtung, und Stavroula - links im Bild - hat allen Grund zum Lachen! Das Dorf soll zum Ausgangspunkt touristischer Aktivitäten und zum Zentrum der Tätigkeit des Vereins „Ellinika Monopatia“ - „Griechische Wanderwege“ werden. Am Montag, dem 25. Mai, soll die ofizielle Eröffnungsfeier steigen. Einzelheiten dazu auf dieser neuen Seite.
Achtung, Programmänderung!
Das aktuelle Foto vom 5. Juni 2020
Nafplio im Farbenrausch
Nafplio hat sein farbenprächtigstes Kleid angelegt. Überall in der Stadt blühen Bougainvilleen, Jaquarandabäume und viele andere. Coronabedingt bekommen das leider nur wenige Menschen zu sehen. Ab nächste Woche wird es weitere Lockerungen geben, werden auch die Athener Wochenendgäste wieder in Massen in die Stadt „einfallen“. Also schnell noch die Ruhe vor dem Sturm genießen!
Das aktuelle Foto vom 5. 6. 2020
Neue Bewohner in der Sofronis-Gasse
Einige antike Persönlichkeiten hat Radu Romanciuc vor seinem neuen Geschäft in der Sofronis-Gasse in Nafplio aufgebaut. In den nächsten Tagen soll die antike Galerie eröffnet werden.
ERT 1 - Live aus Nafplio und wir waren mittendrin
Das Griechische Fernsehen gastierte am 5. Juni in Nafplio mit einer Live-Sendung - und wir waren mittendrin. Es gibt wunderschöne Drohnenaufnahmen von der Bourtzi, der Palamidi und Acronafplia. Das hier ist der Link zur Gesamtsendung. Das Gespräch mit uns findet ihr etwa ab Minute 44.20.
Das aktuelle Foto vom 8. Juni 2020
Kleine Sensation am Karathona-Strand
Niemand kann sich erinnern, dass es das hier schon einmal gegeben hat: Eine große Meeresschildkröte caretta caretta hat hier in der Nacht vom 7. zum 8. Juni ihre Eier abgelegt. Junge Leute haben das beobachtet und die Gemeinde und Naturschützer informiert. So gibt es jetzt hier mitten am Strand diesen kleinen eingezäunten Raum, damit nicht Füchse, Marder oder Schakale nachts die Eier ausbuddeln und verspeisen. Mehr dazu auf der Seite von argolikeseidhseis.gr Ein tolles Video von der Eiablage gibt es auf dieser Seite.
Das aktuelle Foto vom 16. Juni 2020
Kartoffelernte unterm Sonnenschirm
Bio-Bauer Wassilis Georgantas aus Assini erntet mit seiner Familie und einer vorsintflutlich anmutenden Maschine Kartoffeln. Er hat zwei alte Sorten angebaut, die außerordentlich gut schmecken. Während man in Deutschland bei Kartoffeln mit einer Vegetationszeit von 120 bis 160 Tagen rechnet, sind sie in Griechenland meist schon nach 100 Tagen erntereif…und das ausgerechnet im Sommer! Daher also die Sonnenschirme - nicht am Strand, sondern bei 33 Grad auf der Kartoffelerntemaschine…Hut ab!
Das aktuelle Foto vom 22. Juni 2020
Es ist noch Platz unterm großen Hut
Monemvassia, die sagenumwobene Burg im Süden des Peloponnes, rüstet sich für die Saison. Die meisten der Cafés und Tavernen haben schon geöffnet, auch einige der romantischen Hotels. Fehlen eigentlich nur ... die Touristen. Wir haben die Atmosphäre nach den Corona-Lockerungen getestet und können nur wärmstens empfehlen, jetzt zu reisen, bevor der große Ansturm kommt. Eine aktuelle Fotogalerie von (einem leeren) Monemvassia gibt es hier
Das aktuelle Foto vom 24. Juni 2020
Ein Baum mit Gewinde?
Dieses schöne Exemplar eines Baumes mit Drehwuchs fanden wir auf der alten Burg Zarnata auf der Mani. Es war einst ein Mandelbaum. Drehwuchs entsteht, wenn Bäume extremen Windverhältnissen ausgesetzt sind. Der Baum erhöht dadurch seine Stabilität. Holzverarbeiter mögen dieses Material allerdings gar nicht, weil beispielsweise Balken aus solchem Holz sich regelrecht selbst “sprengen”. Kleine Fotogalerie von der alten Burg hier.
Das aktuelle Foto vom 27. Juni 2020
Abstände stimmen, fehlen nur die Leute
Trotz Ferienbeginns hält sich der Ansturm auf die griechischen Strände - wie hier am Weststrand von Kalamata - nach wie vor in Grenzen. Tavernenwirte sind verunsichert. Einerseits freuen sie sich auf die Gäste, andererseits fürchten sie den Import von Corona..., zumal Briten, Spanier, Italiener kommen. Vor Deutschen haben sie übrigens keine Angst...
Das aktuelle Foto vom 28. Juni 2020
Der Pámissos - Messeniens göttlicher Fluss
Westlich von Kalamata mündet der Pamissos in den Messenischen Golf. An sich nichts Ungewöhnliches, doch der Pamissos ist etwas Besonderes. Er war laut dem “Großen Brockhaus” von 1911 Griechenlands einziger schiffbarer Fluss, und das auf einer Länge von 50 km. Im Antiken Messene wurde der Fluss wie eine Gottheit verehrt, weil er Wasser und damit Leben spendete. Heute droht er zu verlanden, weil die Landwirtschaft zu viel Wasser entnimmt, beispielsweise für die Bewässerung von Erdnussplantagen. Mehr über den Pamissos auf dieser Seite.
,
Das aktuelle Foto vom 30. Juni 2020
421 Jahre und kein bisschen welk
...das ist die alte Platane von Agios Floros bei Kalamata. Aus alten Aufzeichnungen geht hervor, dass sie 1599 gepflanzt wurde. Sie bezieht ihr Wasser aus einer der Quellen des Pamissos, der auch das Wasser für eine Forellenzucht gleich nebenan liefert. Oben neben der Platane gibt es ein nettes Kafeneion, in dem auch Mezedes angeboten werden, und unten am Fluss ist eine Fischtaverne, die jeden Abend ab 20 Uhr geöffnet ist.
Was hilft gegen Corona? Corona!
Kostas vermietet Sonnenschirme am Strand von Kalamata und hat offenbar das optimale Mittel gegen das Corona- Virus gefunden: Corona!
Das aktuelle Foto vom 29. Juni 2020

Die alternativen Köhler von Kalamata

Athanassios Makios produziert Grillbriketts besonderer Qualität aus Oliventrester. Der Familienbetrieb in Kalamata hat darauf europäische Patente angemeldet und wurde mit Auszeichnungen geradezu überhäuft. Hilft er doch, das Roden von Tropenhölzern für europäische Grillfans zu reduzieren, denn für jedes Kilo Grill-Holzkohle müssen 10 bis 12 Kilo Bäume gefällt werden. Der Familienbetrieb in Kalamata produziert die Grillbriketts schon seit über 20 Jahren, und Kenner schätzen die Ware, weil: raucht nicht, stinkt nicht, hält lange die Temperatur, ist völlig ohne Chemie. Mehr zu diesem Umweltknaller auf dieser neuen Seite.
Das aktuelle Foto vom 3. Juli 2020

Endlich Leben auf der Platía von Assini

Es hat lange gedauert, aber nun hat sich eines der vier Kafeneions von Assini auf der Platia angesiedelt.Kalo Risiko! wünschen wir Christos und seinem Vater Panos (kleines Foto). Es gibt hier übrigens auch Souvlaki und andere Speisen. Das Angebot soll zügig erweitert werden.
Das aktuelle Foto vom 4. Juli 2020

Erstes Live-Konzert im Fougaro

Dimosthenis Tzamis und Band waren die ersten Künstler, die nach dem Corona-Lockdown im Fougaro aufgetreten sind. Es war ein Lichtblick nach langer Tunnelfahrt. Verständlich. dass noch nicht die gewohnte Stimmung aufkam. Und wie soll man beispielsweisde griechische Tänze mit 1,5 m Abstand tanzen?! Trotzdem waren alle zufrieden, wieder einmal ihren „Fougaro“ in voller Aktion zu erleben. Nächstes Live-Konzert mit Jannis Nanopolos und Maria Zavitsa am 11. Juli.
Das aktuelle Foto vom 10 Juli 2020

Straßensperrungen wegen Brandgefahr

Wegen der hohen Brandgefahr werden ab sofort einige Straßen der Argolis für den Verkehr komplett gesperrt. Dazu zählen unter anderem alle Waldstraßen rund um den Artemission - Merkouri-Tourniki-Karia, alle Waldstraßen im Farmakas-Gebirge und die Straße von Ano Karnezaika nach Trachia. Mehr Infos auf dieser Seite (Griechisch). Quelle: www.argolikeseidhseis.gr
Archivfoto vom 28. Juni 2019

Es gibt einen Kultursommer 2020 in Nafplio!

Wie heute bekannt wurde, wird es einen Kultursommer 2020 in Nafplio geben. Das Programm ist zwar etwas reduziert, aber nichtsdestotrotz hochkarätig. Das 29. Musikfestival Nafplio findet vom 29. Juli bis zum 2. August statt. Außerdem gibt es zahlreiche kleinere Aktivitäten. Zu allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Sobald Programme bekannt sind, werden wir darüber informieren.

Chorkonzert für Mikis

15. Juli 21.00 Uhr Nafplio
Auf der Plateia vor der Kirche des Hl. Spiridonas in Nafplio gibt es am Mittwoch, dem 15. Juli um 21.00 Uhr ein Chorkonzert mit Werken von Mikis Theodorakis. Der Eintritt ist frei. Leitung: Jannis Nikolopoulos, Piano: Dimitra Sagioti.

Achtung!

Alle Panigyria

sind bis Ende

Juli abgesagt!

Schlechte Nachrichten für die Freunde dörflicher Feste: Alle Panigyria sind bis Ende Juli von der Staatlichen Gesundheitsbehörde untersagt. Da sich mit der Öffnung für ausländische Touristen leider auch einige Corona- infizierte „eingeschlichen“ haben, blieb keine andere Wahl.