Willkommen auf der Homepage von Wilfried Jakisch, auf der umfangreichsten privaten Internetseite über den Peloponnes! Hier erfahren Sie, was auf dem Peloponnes und anderswo in Griechenland wirklich interessant ist.
Meerestemperatur in Tolo am 01.06.2020 24 Grad
Peloponnes - das ist Griechenland im Konzentrat
Griechenland, Peloponnes, Argolis - es gibt keine zweite Landschaft in Europa, wo die Antike so allgegenwärtig ist wie hier. Mykene, Epidavros, Tirinth und andere antike Stätten sind nur einen Katzensprung entfernt. Der Autor dieser Seite hat sich in Assini bei Nafplio einen zweiten Wohnsitz zugelegt und will andere an der Freude über diesen Schritt teilhaben lassen. Folgen Sie uns auf Entdeckungsreise durch den Peloponnes und vielleicht sehen wir uns ja einmal in der Argolis!
Achtung! Hinweis zum Zug vom Flughafen! Bis auf weiteres gibt es keinen durchgehenden Zug vom Flughafen nach Korinthos. Man muss in Kato Acharnai umsteigen. Dazu nur auf die andere Seite des Bahnsteigs gehen. Oft ist der Zug auch schon da. Achtung! Viele Taschendiebstähle beim Umsteigen in den vollen Zug! Abfahrt ab Korinthos immer xx.14, ab Flughafen immer xx.09 Für die Fahrt insgesamt ca. 90 Minuten einplanen.
Leckeres zum Tsipouro
Frische Kalamari mit Tinte (!) serviert Lefteris im “Tsipouradiko” in Nafplio. Das Lokal befindet sich an der Plateia Ag. Konstantinou, wo früher die deutsche Bierkneipe war. Das Angebot ist überaus reichhaltig, passend zum Ouzo, zum Tsipouro oder zum Bier. Und das alles zu recht freundlichen Preisen! Mehr auf dieser Seite.
Veranstaltungstipps
Leicht pyromanisch angehauchter Leckerbissen
Noulis, Meisterkoch aus Nafplio, präsentiert “Saganaki flambé” - seine Spezialität. Das ist ein gebratener und flambierter Schafskäse. Absolut lecker! - In Nafplio bei der Busstation gleich um die Ecke. Video bei youtube
“Römerlatschen” vom Griechen
Grigoris Vlachos aus Nafplio fertigt die begehrten Ledersandalen nach antikem Muster. Mehr auf dieser Seite.
Die Hitliste: Platz 1 Estas Tonne 1 > 90.458 Platz 2 Estas Tonne 2 > 44.531 Platz 3 Nightlife Sifnos > 28.014 Platz 4 Mistkäfer Sisyphosarbeit > 26.811 Platz 5 Varka sto gialo > 14.301 Platz 6 Estas Tonne in Dresden > 11.168 Platz 7 Konzert für Mikis > 8.794 Platz 8 Artischocken richtig putzen > 8.178
Traumhaus auf Hydra...
Ein Freund von uns möchte dieses Traumhaus auf der Insel Hydra verkaufen. Es ist in unmittelbarer Hafennähe in der Altstadt von Hydra. Um es gleich vorweg zu nehmen: Es ist kein Schnäppchen - was eben solche Häuser auf Hydra so kosten... Interessenten melden sich bitte bei uns, wir stellen den Kontakt zum Besitzer her. Tel. Willi: +30 6945 285 284
...oder Steinhaus im Bergdorf
Dieses kleine Steinhaus im Bergdorf Karia ist rund 120 Jahre alt. Es wurde in den vergangenen Jahren liebevoll restauriert. Es bietet Platz für zwei Personen, liegt in einem absolut ruhigen Winkel des schönen Dorfes auf etwa 700 Höhenmetern. Mehr Fotos auf dieser Seite.
Öffnungszeiten gegenwärtig Montag geschlossen Dienstag bis Sonntag 09.00 bis 01.00 Uhr
Neues aus Willis Rezeptbuch
Wolfsbarsch auf Gemüsebett. Wie’s gemacht wird, erfahrt ihr hier.
Kletterführer Argolis Dass die Argolis ein begehrtes Ziel für Touristen ist, die besonders die Antike und das Meer schätzen, ist allgemein bekannt. Aber es gibt eine ständig wachsende Gruppe, die die Argolis darüber hinaus besonders als Kletterparadies schätzt. Zwei Deutsche, Hans und Jeannette Weninger, die seit über zwei Jahrzehnten die Argolis „erklettert“ haben, haben sich nunmehr daran gemacht, die zahlreichen Klettergebiete aufzuarbeiten und detailliert in einem Kletterführer zu erfassen. Heraus gekommen ist ein sehr ansprechendes Buch mit über 200 Seiten, auf denen bis ins kleinste Detail nicht nur Kletterrouten beschrieben werden. Es gibt darüber hinaus viele Hintergrundinformationen über Land und Leute, geografische und geologische Fakten, Tipps für einen erholsamen Urlaub neben der Kletterei. Dabei wendet sich der Führer beileibe nicht nur an Kletterprofis mit jahrelanger Erfahrung, sondern bietet auch kletterbegeisteten Familien viele Informationen, wo und wie man mit dem Nachwuchs gefahrlos klettern kann. Die Autoren haben in einer großartigen Fleißarbeit unendlich viele Fakten zusammengetragen und sehr professionell präsentiert. Hinzu kommen Fotos, Karten, Schemata - selbst der Humor kommt nicht zu kurz. Die Krönung sind dann sogar noch ein paar Kochrezepte. Das Büchlein ist auch eine Hommage an Jim Titt, den rastlosen englischen Kletterfanatiker, der viele der beschriebenen Routen selbst kreiert hat und im Lauf der Zeit viele hundert Bohrhaken gesetzt hat, um damit die Kletterrouten sicher auszurüsten. Das Buch kann man bei http://geoquest-shop.de/ im Internet bestellen, es hat 240 Seiten und kostet 27 Euro. ISBN 978-3-00-056066-8
Immobilienfragen? Einfach die Profis fragen!
Saskia Schubka83071 Stephanskirchen
In Nafplio entdeckt
… haben wird dieses etwas andere Rotkehlchen. Es ist ein neuer Tsipouro, den eine Firma in Arkadien brennt und der unter dem Namen „Kokkinolemmis“ - Rotkehlchen angeboten wird. Eine Rotfärbung der Kehle blieb übrigens aus.
In Nemea gefunden
„Karma-Beer“ heißt ein frisches, leicht trübes Bier, das seit kurzem in Nemea gebraut wird. Gut gekühlt ist es ein ausgesprochen guter Durstlöscher. Prost! - oder besser gesagt „Jammas!“ Warum der berühmte Nemeische Löwe allerdings eine Brille trägt, ist uns auch nach dem Genuss mehrerer Karma-Biere nicht erklärlich…
Jannis macht Käse
Jannis macht aus der Milch seiner Schafe nach traditionellen Rezepten Käse. Hier ist es „Misithra“ - das ist ein Frischkäse mit wenig Salz, den man nach der Reifung auch als Reibekäse für Teigwaren benutzen kann. Probieren und kaufen kann man den Käse beim „Xeni Camping“ Kastraki.

Spielzeug von der Antike bis heute

Das aktuelle Foto vom 2. Februar 2020
… ist im neueröffneten Spielzeugmuseum im alten Bahnhof von Nafplio zu sehen. Das Museum ist eine Außenstelle des Folkloremuseums. Die Eintrittskarten gelten für beide. Geöffnet ist täglich außer an den Markttagen Mi. und Sa. jeweils 10 bis 14.00 Uhr. Kleine Fotogalerie auf dieser Seite.
Das aktuelle Foto vom 9. Februar 2020

Und sonntags zum Zervas…

Es muss ja nicht gleich ein ganzes Schaf sein. Christos Zervas in Manesi bietet seit Jahren in seiner Taverne Fleisch von Produzenten aus der Region an - Qualität, die man buchstäblich schmecken kann. Die Taverne ist der ideale Einkehrschwung nach dem Besuch des Aniken Midea und ist vom antiken Gräberfeld in Dendra fußläufig erreichbar.
Das aktuelle Foto von damals… August 2009

2021 soll er wieder rollen!

Bei der entscheidenden Sitzung im Transportministerium am 11. Februar wurde beschlossen, die Eisenbahnstrecke Korinthos-Nafplio im Jahr 2021 wieder in Betrieb zu nehmen. Wir finden, dass das eine sehr erfreuliche Nachricht ist, können es nur noch nicht richtig glauben. Lassen wir uns also überraschen…

Sommerkonzerte 2020

in Xiropigado

Zum 9. Mal finden in diesem Jahr die beliebten Sommerkonzerte bei Familie Beck in Xiropigado statt. Ihr könnt also euren Urlaub entsprechend planen. Es gibt auch schon ein vorläufiges Konzertprogramm. Ihr findet es auf dieser Seite.
Das aktuelle Foto vom 21. Februar

Leckere Vielfalt im „Menta“ Nafplio

Das „Menta“ in Nafplio hat sich in den wenigen Jahren seiner Existenz zu einer gefragten Adresse entwickelt. Die exquisite Küche bietet eine Menge schmackhafter Leckerbissen, nach traditionellen - vorwiegend kretischen - Rezepten zubereitet. Geöffnet ist täglich ab 12 Uhr - außer Montag. Ein paar Fotoimpressionen auf dieser Seite.
Das aktuelle Foto vom 5. März 2020

Reißverschluss in der Landschaft

Fährt man vom Argolischen Golf die alte Straße nach Tripoli sieht man diesen imposanten „Reißverschluss“ in der Landschaft. Es ist die Erdgasleitung nach Megalopoli, die das erste der beiden alten Braunkohlenkraftwerke von der Kohle unabhängig machte und seither für sauberere Luft sorgt. Da der Hang extrem steil ist, mussten die Bagger sich schrittweise vorarbeiten, und so entstand das schöne Reißverschlussmuster. Tolles Fotomotiv!
Das aktuelle Foto vom 29. März 2020

Mit Mut durch die Corona-Krise

Unser Freund Romeo, der in Drepano auf der Platia seit drei Jahren das Café „Aroma“ betreibt, eröffnete am Montag, dem 30. März, seine neue Taverne „Schöne Ecke“. Sie befindet sich neben der Pizzeria „da bosco“, wo früher die Taverne „Ladorígani“ war. Natürlich darf der Wirt aufgrund der Ausgangsbeschränkungen keine Gäste im Lokal bewirten, aber er kann telefonisch Bestellungen annehmen, die ausgeliefert werden oder im Geschäft abgeholt werden können. Ihr könnt Romeo auch selbst anrufen: 27520 92534, Handy: 699 467 9263 Er gibt gern Auskunft über das aktuelle Menü. Mehr auf dieser Seite.

Griechenland trauert um Manolis Glezos

Manolis Glezos, Griechenlands lebendes Denkmal, ist am 30. März im Alter von 97 Jahren verstorben. Er hatte im April 1941 zusammen mit seinem Freund Apostolos die verhasste Hakenkreuzflagge von der Akropolis geholt und die griechische Fahne gehisst. Ich hatte als Journalist das Glück, ihn mehrfach zu treffen, das letzte Mal 2012 in Nafplio. Glezos hatte sich in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder vehement für deutsche Entschädigungszahlungen für Griechenland eingesetzt. Danke Manoli für deinen Kampf, wir werden dich immer in Erinnerung behalten! Mehr zum Thema Entschädigungen auf dieser Seite.
Das aktuelle Foto vom 7. April 2020

Der rosarote Frühlingsmond über Nafplio

Unser Freund Vangelis Boujotis von argolikeseidhiseis hat ihn erwischt - den roséfarbenen Frühlingsmond. Der Mond befindet sich aktuell gerade einmal 356.000 km von der Erde entfernt, weshalb er größer als sonst wirkt. Dies passiert in diesem Jahr noch ein weiteres Mal am 16. Oktober. Vangelis ist übrigens der Fotograf im Bild unterhalb, als er 2012 gerade Manolis Glezos und mich ablichtete.
Das aktuelle Foto vom 08. 04. 2020

Im Reich der Bienenkönigin

Imkereimuseum in Argos kurz vor der Eröffnung

Fährt man von Argos Richtung Autobahn kommt man im Ortsteil Panórama am Imkereibetrieb der Familie Dimakopoulos vorbei - linke Straßenseite, ziemlich genau 3,5 km nach dem Abzweig von der Hauptstraße nach Korinthos. Der Betrieb trägt den schönen Namen „Axion Esti“. Hier entstand in den vergangenen Monaten ein tolles Museum über das griechische Imkereiwesen seit der Antike. Eigentlich sollte es schon längst eröffnet sein, aber die Coronakrise schob der Sache einen Riegel vor. Wir durften trotzdem schon mal einen Blick hineinwerfen. Mehr dazu auf dieser neuen Seite.
Das aktuelle Foto vom 11. April 2020

Wilde Orchideen blühen

Sie werden leider immer seltener: die wilden Orchideen der Argolis. Dabei hat es sogar eine von ihnen (links im Bild) zur botanischen Berühmtheit geschafft, die „Ophrys argolica“. Die putzigen Blümchen sind nicht leicht zu finden, aber die Entdeckerfreude ist umso größer, hat man ein paar der attraktiven Exemplare erst einmal gefunden. Wir sagen hier natürlich nicht, wo wir diese schönen Orchideen gefunden haben. Wir befürchten Kolonnen mit Spaten… Solltet ihr sie irgendwo treffen, freut euch daran und lasst sie an Ort und Stelle. Sie sind ohnehin ganz schwer auszubuddeln, weil sie sehr tief eine Knolle haben, die sie bis zum nächsten Frühjahr mit Nährstoffen versorgt.
Das aktuelle Foto viom 8. Mai 2020

Verhaltener Saisonbeginn

Noch bevölkern vormittags vorwiegend junge Leute den Strand von Tolo. Für die meisten von ihnen beginnt jedoch am Montag, dem 11. Mai, wieder der Schulalltag. Weitere Entspannungen der Maßnahmen in der Corona-Krise sind angekündigt. Geschäfte öffnen, Fahrten innerhalb der Kreise sind möglich, für Restaurants deutet sich eine vorsichtige Lockerung vermutlich ab 25. Mai an. Griechenland scheint bisher alles richtig gemacht zu haben, und die Bürger verdienen für ihre Disziplin ausdrückliches Lob. Lufthansa hat die Wiederaufnahme des Flugverkehrs nach Athen für den 1. Juni angekündigt. Es wird also langsam…
Das aktuelle Foto vom Mai 2020

Panajotis kocht ab sofort in Kefalovrisso

Panajotis Kokkalas und Stavroula Tsirikou, die beiden „Macher“ von „Grecopaths“, haben ein lange angedachtes Projekt verwirklicht. Im idyllischen Kefalovrisso eröffnet der Verein „Griechische Wanderwege“ am 25. Mai einen eigenen ständigen Stützpunkt. Mehr Infos in Kürze auf einer neuen Seite.
Das aktuelle Foto vom Mai 2020

Basisstation Kefalovrisso

„Basislager“ erschien mir ein wenig hochtrabend, schließlich planen wir keinen Aufstieg auf den Mt. Everest. Aber was das Team von „Grecopaths“ mit dem Objekt Kefalovrisso in den vergangenen drei Jahren geleistet hat, verdient Hochachtung, und Stavroula - links im Bild - hat allen Grund zum Lachen! Das Dorf soll zum Ausgangspunkt touristischer Aktivitäten und zum Zentrum der Tätigkeit des Vereins „Ellinika Monopatia“ - „Griechische Wanderwege“ werden. Am Montag, dem 25. Mai, soll die ofizielle Eröffnungsfeier steigen. Einzelheiten dazu auf dieser neuen Seite.
Das aktuelle Foto vom 19. Mai 2020

Australische Silbereiche blüht in Nafplio

Nafplio ist reich an exotischen Bäumen. Dazu zählt auch die Australische Silbereiche - grevillea robusta - oder auch südliche Seideneiche genannt. Der Baum hat allerdings mit den Eichen nichts gemein. Es gibt ihn in Nafplio an mehreren Stellen. Eine ist hier am Gerichtsgebäude, genau gegenüber der Bushaltestelle. Eine schöne Reihe der attraktiven Bäume steht gegenüber dem Sportstadion vor dem dortigen Kindergarten. Sie blühen jetzt noch etwa eine Woche, wenn es so heiß bleibt vermutlich weniger. Die Blüte sieht lustigerweise aus wie eine große Haarbürste (kleines Foto anklicken).
Das aktuelle Foto vom 24. Mai

Es wird lockerer

Nahezu normaler Strandbetrieb, immer mehr Gäste auch aus Athen - die Lockerungen der Corona-Einschränkungen sind sichtbar. Ab dem 25. Mai dürfen auch Tavernen wieder Gäste empfangen, vorerst zwar nur im Freien mit gebotenem Sicherheitsabstand. Wir werden es trotzdem genießen!
Das aktuelle Foto vom 25. Mai 2020

Frischer Fisch an frischer Luft

Darauf haben wir lange gewartet: An der Hafenkantine in Tolo mit Freunden frischen Fisch genießen. Seit heute ist das wieder möglich. Tavernen dürfen mit eingeschränktem Platzangebot im Außenbereich wieder öffnen. Die Griechen haben sich das durch eiserne Disziplin und viel Geduld redlich verdient, die Infektionszahlen sind nach wie vor niedrig.
Achtung, Programmänderung!
Das aktuelle Foto vom 31. Mai 2020

Lockerung mit angezogener Handbremse

Die Griechen trauen dem Frieden nicht so recht, und Touristen sind ohnehin noch nicht da. Die Lockerungen der Coronabestimmungen werden weniger euphorisch gefeiert als in anderen europäischen Ländern. Hier beim „Baraki“ in Kandia ist mit vollem Service geöffnet, der Abstand zwischen den Tischen wurde vergrößert, fehlen eigentlich nur die Gäste. Sicherlich wird es noch eine Weile dauern bis sich alle wieder „trauen“. Wir waren da und haben die Ruhe genossen. Kleine Fotogalerie hier.