Willkommen auf der Homepage von Wilfried Jakisch, auf der umfangreichsten privaten Internetseite über den Peloponnes! Hier erfahren Sie, was auf dem Peloponnes und anderswo in Griechenland wirklich interessant ist. Meerestemperatur in Tolo am 12.11.2017    22 Grad!  Peloponnes - das ist Griechenland im Konzentrat Griechenland, Peloponnes, Argolis - es gibt keine zweite Landschaft in Europa, wo die Antike so allgegenwärtig ist wie hier. Mykene, Epidavros, Tirinth und andere antike Stätten sind nur einen Katzensprung entfernt. Der Autor dieser Seite hat sich in Assini bei Nafplio einen zweiten Wohnsitz zugelegt und will andere an der Freude über diesen Schritt teilhaben lassen. Folgen Sie uns auf Entdeckungsreise durch den Peloponnes und vielleicht sehen wir uns ja einmal in der Argolis!   Besucher seit August 2000 Achtung! Hinweis zum Zug vom Flughafen! Bis auf weiteres gibt es keinen durchgehenden Zug vom Flughafen nach Korinthos. Man muss in Kato Acharnai umsteigen. Auf der Fahrt zum Flughafen klappt das ganz gut. Auf der Rückfahrt scheinen die Fahrpläne nicht zueinander zu passen, es klappt aber trotzdem. Fahrpläne braucht man also nicht unbedingt... Abfahrt ab Korinthos immer xx.14, ab Flughafen immer xx.15 Leckeres zum Tsipouro Frische Kalamari mit Tinte (!) serviert Lefteris im “Tsipouradiko” in Nafplio. Das Lokal befindet sich an der Plateia Ag. Konstantinou, wo früher die deutsche Bierkneipe war. Das Angebot ist überaus reichhaltig, passend zum Ouzo, zum Tsipouro oder zum Bier. Und das alles zu recht freundlichen Preisen! Mehr auf dieser Seite. Veranstaltungstipps
Leicht pyromanisch angehauchter Leckerbissen Noulis, Meisterkoch aus Nafplio, präsentiert “Saganaki flambé” -  seine Spezialität. Das ist ein gebratener und flambierter Schafskäse. Absolut lecker! - In Nafplio bei der Busstation gleich um die Ecke. Video bei youtube Was ist im Fougaro los?
154 Videos von Willi Grigoris Vlachos aus Nafplio fertigt die begehrten Ledersandalen nach antikem Muster. Mehr auf dieser Seite. Die neuesten: - Wanderung im Erimanthos-Gebirge - Kefalovrisso 15. 10. 2017 - Herbstfest in Kefalovrisso - Saxofonkonzert in Xiropigado - Rembetiko in Xiropigado 2 - Rembetiko in Xiropigado 1 - Zavitsa 2017 - Panigyri - Kochwettbewerb in Nea Kios - Barbaressa Tolo - Greek Night John & George Hotel Tolo Die Hitliste: Platz 1 Estas Tonne 1           > 72.000 Platz 2 Estas Tonne 2     > 29.300 Platz 3 Nightlife Sifnos    > 23.500 Platz 4 Mistkäfer Sisyphosarbeit    >13.000 Platz 5 Estas Tonne in Dresden     >  8.200 Platz 6 Varka sto gialo          > 7.900 Platz 7 Wassilis Saleas     > 6.200  Platz 8 Artischocken richtig putzen > 4.900 Werbung! ...darf ruhig ‘mal angeklickt werden. Google zahlt mir dafür ein paar Cents. Ich darf jedoch niemanden dazu auffordern. Traumhaus auf Hydra... Ein Freund von uns möchte dieses Traumhaus auf der Insel Hydra verkaufen. Es ist in unmittelbarer Hafennähe in der Altstadt von Hydra. Um es gleich vorweg zu nehmen: Es ist kein Schnäppchen - was eben solche Häuser auf Hydra so kosten... Interessenten melden sich bitte bei uns, wir stellen den Kontakt zum Besitzer her. Tel. Willi: +30 6945 285 284 ...oder Steinhaus im Bergdorf   Dieses kleine Steinhaus im Bergdorf Karia ist rund 120 Jahre alt. Es wurde in den vergangenen Jahren liebevoll restauriert. Es bietet Platz für zwei Personen, liegt in einem absolut ruhigen Winkel des schönen Dorfes auf etwa 700 Höhenmetern. Mehr Fotos auf dieser Seite. Öffnungszeiten ab September Mittwoch bis Sonntag täglich ab 9 Uhr. Neues aus Willis Rezeptbuch Wolfsbarsch auf Gemüsebett. Wie’s gemacht wird, erfahrt ihr hier. Das aktuelle Foto vom 10. August 2017 Topfgucken ausdrücklich erwünscht Es gibt nicht mehr viele Restaurants in Griechenland, wo man noch wie in alten Zeiten in die Töpfe gucken kann. Und wenn es nach EU-Richtlinien ginge, gäbe es sie wahrscheinlich gar nicht mehr. Mit einem kleinen Trick hat es Eleftheria Roiniotou in Tripoli geschafft, dass man es trotzdem darf. Die Küche ist mit Glas vom Gastraum getrennt und so sieht man, was es alles so Schönes gibt. Die Taverne existiert ununterbrochen seit 1926 und Eleftheria fühlt sich der traditionellen griechischen Küche verpflichtet. Zu finden ist die kleine Oase des guten Geschmacks in der Nähe der Kirche Agios Wassilios in der Washingtonstraße Nr. 5. Mehr dazu auf dieser neuen Seite. Das aktuelle Foto vom 26. August 2017 RemBECKiko in Xiropigado Das Rembetiko-Konzert bei Familie Beck in Xiropigado war der erwartete Knaller der Saison und hatte dementsprechend viele Besucher angelockt. Was machen griechische Profimusiker, wenn sie noch nie in einer Formation zusammengespielt haben? Eine kurze Lagebesprechung, Auswahl der Titel und los geht es - und das fast drei Stunden lang! Ein großartiges Konzert mit tollen Musikern: Nikos Hatziliadis mit der Bouzouki, Michalis Danias, Violine, Panajotis Papageorgiou und dazu die reizende Denia Kourousi mit ihrer facettenreichen Stimme. Bei youtube gibt es davon zwei Videos zu sehen. (Siehe links unten) Zum letzten Konzert für diese Saison gibt es am 9. 9. Saxofon der Sonderklasse. Das aktuelle Foto vom 28. August 2017 50 Jahre Taverne “O Nakos” in Drepano Das muss erst einmal jemand nachmachen. Die beliebte Taverne “O Nakos” in Drepano feiert in diesem Jahr ihr 50jähriges Bestehen. Mutter Garifaliá ist vom ersten Tag an dabei gewesen. Das Geschäft führt heute Sohn Kostas, und die Qualität der Speisen hat nie nachgelassen.Es gibt nach wie vor eine reiche Auswahl an gekochten tradtitionellen Gerichten. Die Familie Diamantopoulou ist dem allgemeinen Trend nach billigem und schnellem Grillfleisch nie gefolgt. Na, dann: auf die nächsten 50! Mehr Infos auf dieser neuen Seite. Kletterführer Argolis erschienen Dass die Argolis ein begehrtes Ziel für Touristen ist, die besonders die Antike und das Meer schätzen, ist allgemein bekannt. Aber es gibt eine ständig wachsende Gruppe, die die Argolis darüber hinaus besonders als Kletterparadies schätzt. Zwei Deutsche, Hans und Jeannette Weninger, die seit über zwei Jahrzehnten die Argolis „erklettert“ haben, haben sich nunmehr daran gemacht, die zahlreichen Klettergebiete aufzuarbeiten und detailliert in einem Kletterführer zu erfassen. Heraus gekommen ist ein sehr ansprechendes Buch mit über 200 Seiten, auf denen bis ins kleinste Detail nicht nur Kletterrouten beschrieben werden. Es gibt darüber hinaus viele Hintergrundinformationen über Land und Leute, geografische und geologische Fakten, Tipps für einen erholsamen Urlaub neben der Kletterei. Dabei wendet sich der Führer beileibe nicht nur an  Kletterprofis mit jahrelanger Erfahrung, sondern bietet auch kletterbegeisteten Familien viele Informationen, wo und wie man mit dem Nachwuchs gefahrlos klettern kann. Die Autoren haben in einer großartigen Fleißarbeit unendlich viele Fakten zusammengetragen und sehr professionell präsentiert. Hinzu kommen Fotos, Karten, Schemata - selbst der Humor kommt nicht zu kurz. Die Krönung sind dann sogar noch ein paar Kochrezepte. Das Büchlein ist auch eine Hommage an Jim Titt, den rastlosen englischen Kletterfanatiker, der viele der beschriebenen Routen selbst kreiert hat und im Lauf der Zeit viele hundert Bohrhaken gesetzt hat, um damit die Kletterrouten sicher auszurüsten. Das Buch kann man bei  http://geoquest-shop.de/   im Internet bestellen, es hat 240 Seiten und kostet 27 Euro. ISBN 978-3-00-056066-8 Das aktuelle Foto vom 11. September 2017 Nachrichten von der Leine Auch wenn man es immer seltener findet - es gibt sie noch, die schöne alte Tradition, Zeitungen auf die Leine zu hängen. So kommen auch die, die sich nicht jeden Tag eine Zeitung leisten, in den Genuss, wenigstens die Schlagzeilen zu studieren. Blättern wird übrigens gar nicht gern gesehen... Das Bild entstand  in Tripoli auf der Plateia des Hl. Wassilios. Das aktuelle Foto vom 13. September 2017 Marktplatz Fougaro Zum zweiten Mal hat der “Fougaro” Produzenten der Region zu einer Leistungsschau geladen. Die Ausstellung ist vielfältiger und professioneller als im vergangenen Jahr, und auch die Produkte haben an Qualität gewonnen. Es gibt Weine, Oliven, Marmeladen, Käse, Teigwaren und vieles Andere, und man darf überall probieren! Die Frage ist eigentlich nur: Wann bekommen wir diese guten Sachen auch in Deutschland zu kaufen? Hier liegt sicherlich eine große Reserve in der griechischen Wirtschaft. Geöffnet ist die Ausstellung noch bis Sonntag, den 17. September. Eine kleine Bildergalerie vom Eröffnungstag gibt es auf dieser Seite. Das aktuelle Foto vom 29. Spetember 2017 Taverne bis 2.30 Uhr geöffnet Einmal im Jahr, immer am letzten Freitag im September, ist Kostas’ Taverne in Malandreni die halbe Nacht geöffnet. Seit nunmehr 35 Jahren ist hier der Kontrollpunkt 40 des “Spartathlon”. Fast 400 Läufer nahmen in diesem Jahr den Kampf über 246 km von Athen nach Sparti auf, 265 erreichten das Ziel. Die deutschen Teilnehmer/innen, konnten nicht an die guten Leistungen der Vorjahre anknüpfen. Antje Krause aus Marburg war die Beste, sie ließ auf Platz 25 mit neuer persönlicher Bestleistung von knapp 28 Stunden und 14 Minuten alle ihre deutschen männlichen Kollegen hinter sich, die sich auf den Plätzen 30, 50, 51 usw. wiederfanden. Es siegte der Litauer Alexandr Sorokin mit der Sensationszeit von 22 Stunden und 4 Minuten vor Radek Brunner aus Tschechien und dem Griechen Nikos Sideridis. Sorokin katapultierte sich bei seinem ersten Spartathlon überhaupt auf Platz fünf der ewigen Bestenliste. Das aktuelle Foto vom 1. Oktober 2017 Ziegensuppe aus dem Kessel Viele Mitteleuropäer rümpfen bei dem Wort “Ziegensuppe” die Nase, aber “Gida vrastí”, gekochte Ziege, gehört zu den leckersten Fleischgerichten der traditionellen griechischen Küche. Georgia, die Dame links im Bild, besitzt selbst etwa 500 der stolzen Tiere und kennt die besten Rezepte für die Zubereitung von Ziegenfleisch. Ihre Tiere sind 365 Tage im Jahr im Freien und fressen nur die leckersten Kräuter aus den Bergen. Kein Wunder, dass die Suppe schmeckt. Das konnten auch die Gäste des diesjährigen Herbstfestes in Kefalovrisso bestätigen. Kleines Video davon hier bei youtube. Mit dem Bus zur Live-Musik in Iria “Tris kai mia” - eine der besten Bands in der Argolis - spielt ab sofort wieder jeden Sonnabend im “To Briki” in Iria. Neu ist, dass man dazu auch mit dem Bus von Nafplio hinfahren kann. Abfahrt bei OTE um 20.30 Uhr, Rückfahrt um 1.30 Uhr Bestellung bei Nontas und Katerina empfohlen: +302752094141 Das aktuelle Foto vom 6. Oktober 2017 Auf den Spuren der Spartathleten Wir haben es gewagt, und sind auf den Spuren der Spartathleten gewandelt - nicht komplett - das wären ja 246 km gewesen - auch nicht so schnell, aber an einem neuralgischen Punkt der Strecke, dem berühmten Sagka-Pass, von den Kontrollpunkten 47 bis 49. Das sind zwar gerade einmal 2,5 Prozent der Strecke, aber für uns war es ausreichend.. Wenn ihr das nachvollziehen wollt, findet ihr auf dieser Seite einige Anregungen. Das aktulle Foto vom 15. Oktober 2017 Alte Wassermühle in Kefalovrisso aus dem Dornröschenschlaf erweckt Jahrelang lag die alte Wassermühle von Kefalovrisso im Dornröschenschlaf. Eine große Aktion zum Freischneiden und Säubern alter Eselspfade machte sie wieder für Spaziergänger erreichbar. Mehr über den gelungenen Sonntag in diesem Video. Das aktuelle Foto vom 29. Oktober 2017 Kunstschätze beim Wandern entdeckt Selten haben wir so schöne Wandmalereien in einer Kirche entdeckt. Das Chrissopigi-Kloster war einer der Höhepunkte bei der Wandertour mit Stavroula in das Erimanthos-Gebirge. In dem Kloster, das aus dem 17. Jahrhundert stammt, wohnt heute nur noch ein Mönch, der gern Besucher empfängt. Ein Video von der Wanderung gibt es hier bei youtube. Mehr über das Kloster auf dieser neuen Seite. Tsipouro frisch von der “Quelle” Auch das konnten wir bei der Wanderung erleben: Traditionelle griechische Schnapsbrennerei - nicht schwarz - versteht sich. Mit diesem uralten Destillier- Apparat wird an der alten Wassermühle von Tripotamo der traditionelle Trester- Schnaps Tsipouro gebrannt. Wie das funktioniert, ist auch in dem Video zu sehen. Der “Fougaro” feiert seinen 5. Geburtstag Die “Lathos”-Bar ist wieder geöffnet Tassos Golemis war eine Weile aus gesundheitlichen Gründen abwesend. Jetzt ist seine “Lathos”-Bar wieder geöffnet. Der pfiffige Wirt, Erfinder und Bastler hat auch wieder einige neue “Exponate” gestaltet. Mehr über die Bar auf dieser Seite. Das aktuelle Foto vom 8. November 2017 Tassos macht Nudeln wie einst seine Oma Tassos Mallios- das ist nicht nur ein Name in Nafplio, er ist eine Institution! Bei ihm gibt es Nudeln aller Art nach den Rezepten seiner Großmutter. Das “Geheimnis” seiner Produkte: Nudeln ohne Wasser, sondern nur mit Ziegen- oder Schafsmilch. Das mag für mitteleuropäische Gaumen sonderbar klingen, schmeckt aber dennoch vortrefflich. Tassos hat ein unglaublich breites Sortiment: Alle Sorten Mehl, auf Wunsch auch glutenfrei, Vollkorn - selbst Hafernudeln sind kein Problem. Dazu alle Farben. Sein Laden in der Straße vom Hafen in die Stadt ist auf alle Fälle einen Besuch wert, denn dort gibt es beileibe nicht nur Nudeln, sondern auch Gewürze, Oliven, Marmeladen, Nüsse, Hülsenfrüchte usw. Adresse: Polyzoidou 6 in Nafplio. Im übrigen ist Tassos auch ein hervorragender Tänzer... Wir feiern den 300.000. Besucher!