Willkommen auf der Homepage von Wilfried Jakisch, auf der umfangreichsten privaten Internetseite über den Peloponnes! Hier erfahren Sie, was auf dem Peloponnes und anderswo in Griechenland wirklich interessant ist.
Meerestemperatur in Tolo am 25.12.2019 18 Grad!
Peloponnes - das ist Griechenland im Konzentrat
Griechenland, Peloponnes, Argolis - es gibt keine zweite Landschaft in Europa, wo die Antike so allgegenwärtig ist wie hier. Mykene, Epidavros, Tirinth und andere antike Stätten sind nur einen Katzensprung entfernt. Der Autor dieser Seite hat sich in Assini bei Nafplio einen zweiten Wohnsitz zugelegt und will andere an der Freude über diesen Schritt teilhaben lassen. Folgen Sie uns auf Entdeckungsreise durch den Peloponnes und vielleicht sehen wir uns ja einmal in der Argolis!
Achtung! Hinweis zum Zug vom Flughafen! Bis auf weiteres gibt es keinen durchgehenden Zug vom Flughafen nach Korinthos. Man muss in Kato Acharnai umsteigen. Dazu nur auf die andere Seite des Bahnsteigs gehen. Oft ist der Zug auch schon da. Achtung! Viele Taschendiebstähle beim Umsteigen in den vollen Zug! Abfahrt ab Korinthos immer xx.14, ab Flughafen immer xx.09 Für die Fahrt insgesamt ca. 90 Minuten einplanen.
Leckeres zum Tsipouro
Frische Kalamari mit Tinte (!) serviert Lefteris im “Tsipouradiko” in Nafplio. Das Lokal befindet sich an der Plateia Ag. Konstantinou, wo früher die deutsche Bierkneipe war. Das Angebot ist überaus reichhaltig, passend zum Ouzo, zum Tsipouro oder zum Bier. Und das alles zu recht freundlichen Preisen! Mehr auf dieser Seite.
Veranstaltungstipps
Leicht pyromanisch angehauchter Leckerbissen
Noulis, Meisterkoch aus Nafplio, präsentiert “Saganaki flambé” - seine Spezialität. Das ist ein gebratener und flambierter Schafskäse. Absolut lecker! - In Nafplio bei der Busstation gleich um die Ecke. Video bei youtube
“Römerlatschen” vom Griechen
Grigoris Vlachos aus Nafplio fertigt die begehrten Ledersandalen nach antikem Muster. Mehr auf dieser Seite.
Die Hitliste: Platz 1 Estas Tonne 1 > 86.000 Platz 2 Estas Tonne 2 > 36.000 Platz 3 Nightlife Sifnos > 26.500 Platz 4 Mistkäfer Sisyphosarbeit > 23.200 Platz 5 Varka sto gialo > 12.700 Platz 6 Estas Tonne in Dresden > 10.500 Platz 7 Wassilis Saleas > 7.400 Platz 8 Artischocken richtig putzen > 7.300
Traumhaus auf Hydra...
Ein Freund von uns möchte dieses Traumhaus auf der Insel Hydra verkaufen. Es ist in unmittelbarer Hafennähe in der Altstadt von Hydra. Um es gleich vorweg zu nehmen: Es ist kein Schnäppchen - was eben solche Häuser auf Hydra so kosten... Interessenten melden sich bitte bei uns, wir stellen den Kontakt zum Besitzer her. Tel. Willi: +30 6945 285 284
...oder Steinhaus im Bergdorf
Dieses kleine Steinhaus im Bergdorf Karia ist rund 120 Jahre alt. Es wurde in den vergangenen Jahren liebevoll restauriert. Es bietet Platz für zwei Personen, liegt in einem absolut ruhigen Winkel des schönen Dorfes auf etwa 700 Höhenmetern. Mehr Fotos auf dieser Seite.
Öffnungszeiten gegenwärtig Montag geschlossen Dienstag bis Sonntag 09.00 bis 01.00 Uhr
Neues aus Willis Rezeptbuch
Wolfsbarsch auf Gemüsebett. Wie’s gemacht wird, erfahrt ihr hier.
Kletterführer Argolis erschienen Dass die Argolis ein begehrtes Ziel für Touristen ist, die besonders die Antike und das Meer schätzen, ist allgemein bekannt. Aber es gibt eine ständig wachsende Gruppe, die die Argolis darüber hinaus besonders als Kletterparadies schätzt. Zwei Deutsche, Hans und Jeannette Weninger, die seit über zwei Jahrzehnten die Argolis „erklettert“ haben, haben sich nunmehr daran gemacht, die zahlreichen Klettergebiete aufzuarbeiten und detailliert in einem Kletterführer zu erfassen. Heraus gekommen ist ein sehr ansprechendes Buch mit über 200 Seiten, auf denen bis ins kleinste Detail nicht nur Kletterrouten beschrieben werden. Es gibt darüber hinaus viele Hintergrundinformationen über Land und Leute, geografische und geologische Fakten, Tipps für einen erholsamen Urlaub neben der Kletterei. Dabei wendet sich der Führer beileibe nicht nur an Kletterprofis mit jahrelanger Erfahrung, sondern bietet auch kletterbegeisteten Familien viele Informationen, wo und wie man mit dem Nachwuchs gefahrlos klettern kann. Die Autoren haben in einer großartigen Fleißarbeit unendlich viele Fakten zusammengetragen und sehr professionell präsentiert. Hinzu kommen Fotos, Karten, Schemata - selbst der Humor kommt nicht zu kurz. Die Krönung sind dann sogar noch ein paar Kochrezepte. Das Büchlein ist auch eine Hommage an Jim Titt, den rastlosen englischen Kletterfanatiker, der viele der beschriebenen Routen selbst kreiert hat und im Lauf der Zeit viele hundert Bohrhaken gesetzt hat, um damit die Kletterrouten sicher auszurüsten. Das Buch kann man bei http://geoquest-shop.de/ im Internet bestellen, es hat 240 Seiten und kostet 27 Euro. ISBN 978-3-00-056066-8
Immobilienfragen? Einfach die Profis fragen!
Saskia Schubka83071 Stephanskirchen
In Nafplio entdeckt
… haben wird dieses etwas andere Rotkehlchen. Es ist ein neuer Tsipouro, den eine Firma in Arkadien brennt und der unter dem Namen „Kokkinolemmis“ - Rotkehlchen angeboten wird. Eine Rotfärbung der Kehle blieb übrigens aus.
Das aktuelle Foto vom 19. Juli
Ein Name für hunderte Berge
In jedem Gebirge gibt es mindestens einen, fast jedes Dorf in Griechenland hat einen. Die Rede ist vom Profitis Ilias - dem Propheten Elias. Die Griechen feiern ihn am 20. Juli. Am Vorabend gibt dann in vielen Gegenden einen Aufstieg auf den heiligen Berg mit Gottesdiensten und Festen. Die kleine Kirche hier im Parnon-Gebirge trägt auch den Namen des Propheten. Der Aufstieg ist beschwerlich, die Wege sind eigentlich nur für Allradfahrzeuge geeignet. Demzufolge hält sich auch der Andrang in Grenzen. Und die, die sich hier vor der Kirche versammelt haben, lauschen nicht etwa andächtig dem Popen, sondern sie stehen da, weil das in dieser Höhe die einzige Stelle ist mit Handy- Empfang… Eine Fotogalerie gibt es hier.
In Nemea gefunden
„Karma-Beer“ heißt ein frisches, leicht trübes Bier, das seit kurzem in Nemea gebraut wird. Gut gekühlt ist es ein ausgesprochen guter Durstlöscher. Prost! - oder besser gesagt „Jammas!“ Warum der berühmte Nemeische Löwe allerdings eine Brille trägt, ist uns auch nach dem Genuss mehrerer Karma-Biere nicht erklärlich…
Das aktuelle Foto vom 08. August 2019
Flamingos mit Zwischenlandung Nafplio
Sensationelle Fotos von Flamingos, die am Donnerstag in Nafplio zwischengelandet sind, gelangen unserem Freund Vangelis Boujotis der mit seinem Kollegen die beliebte Seite https://www.argolikeseidhseis.gr/ betreibt und täglich brandaktuelle Informationen über die Argolis bereit hält. Die Seite ist zwar nur auf Griechisch, aber dennoch empfehlenswert. Mehr tolle Fotos von den Flamingos findet ihr hier auf dieser Seite.
‘Mal ‘was Neues: Autowandern
Da wir alle nicht jünger werden, haben wir hier `mal eine Variante des Wanderns vorzuschlagen: Autowandern - nicht allzu lange fahren, öfter `mal Rast einlegen, natürlich mit Tsipouro oder Ouzo nebst Meze. Der Weg führt von Leonidio über Kremasti nach Kiparissi und von dort über eine nagelneue Straße nach Fokiano zürück auf den Berg und sofort wieder hinunter nach Poulithra. Mehr zu dieser abenteuerlichen, aber überaus attraktiven Route hier.
Das aktuelle Foto vom 31. August 2019
Stachelige Delikatessen
Kaktusfeigen gelten in Griechenland als geschätzte Delikatesse. Vorwiegend wird daraus Marmelade hergestellt, sie eignen sich aber auch für Säfte, zur Herstellung von Farbstoffen und zum Verzehr. Aber Vorsicht! Die kleinen Stacheln sind zwar nicht gefährlich, aber dennoch gemein. Sie haften gern an Händen und Zunge… In der Nähe von Agios Andreas in Arkadien wird die Frucht seit einigen Jahren auf mehreren Hektar angebaut.
Das aktuelle Foto vom 27. 09. 2019
Starke Ungarn dominieren Spartathlon
1.
2.
3.
Tamás Bódis aus Ungarn hat den 37. Spartathlon über 246 km von Athen nach Sparti gewonnen. Er siegte mit 23 Stunden und 29 Minuten vor seinem Landsmann Zoltán Csécsei und Radek Brunner aus Tschechien. Die Ungarn brachten in diesem Jahr nicht weniger als sechs Läufer unter die ersten 15! Aus Ungarn kam mit Zsusza Maraz, die in der Gesamtwertung auf Platz 8 landete, auch die beste Frau (untere Bilder links). Zweitbeste war Irina Massanowa (Bild mitte) aus Russland auf Platz 13 bei ihrem ersten Spartathlon. Dr. Dietmar Göbel, der Orthopäde aus Donaueschingen, rettete die Ehre der traditionell eigentlich besser platzierten deutschen Läufer mit Platz 11. Eine tolle Leistung! Von 400 gestarteten Athleten kamen immerhin 197 ins Ziel, das nach 36 Stunden erreicht werden musste. Auf Wiedersehen beim Spartathlon 2020 - wie immer am letzten Freitag im September!
Ziege gekocht in Kräuterbouillon Grüner Salat mit Partytomaten, Granatapfelkernen und Oliven. Rechts: Chortokeftedes, dahinter Tyrokafteri Auberginen "Imam" mit Feta überbacken Wilschwein Stifado
Das aktuelle Foto vom 3. Oktober 2019
Ein leckeres Quartett
Wenn schon Feiertag, dann richtig! Wir waren wieder einmal in Alea bei unseren Freunden Angeliki und Wassilis. Es war - wie immer - ein kulinarisches Erlebnis.(Die Fotos anklicken für Erläuterungen) Falls ihr beabsichtigt, mit einer größeren Parea nach Alea zu fahren, am besten vorher anrufen und das Menü besprechen. Wildschwein muss mindestens einen Tag vorher eingelegt werden. Wassilis spricht Englisch. Tel.: 27510 73300. Mehr auf dieser Seite.
Jannis macht Käse
Jannis macht aus der Milch seiner Schafe nach traditionellen Rezepten Käse. Hier ist es „Misithra“ - das ist ein Frischkäse mit wenig Salz, den man nach der Reifung auch als Reibekäse für Teigwaren benutzen kann. Probieren und kaufen kann man den Käse beim „Xeni Camping“ Kastraki.
Das aktuelle Foto vom 7. November 2019
Farbe, Form und Foto - Ausstellung im “Fougaro” Athen
Zwei deutsche Künstler - Sonja Edle von Hößle und Herbert Mehler - und ein Grieche - Alexis Sarrigeorgiou - zeigen im “Fougaro” Athen ihre Werke. Malerei, Metallformgestaltung und Fotografien sind gleichermaßen Kontrast und Einheit. Erstmalig sind Plastiken von Herbert Mehler, die man bisher nur mit rostroter Patina kannte, farbig zu sehen. Sonja Edle von Hößle bleibt ihrem Stil treu und präsentiert nahezu aquarellhafte Ölbilder. Alexis Sarrigeorgiou - eigentlich ein erfolgreicher Wirtschafts- und Finanzmanager - entdeckte früh die Liebe zur Fotografie und zeigt Fotos mit einer unglaublichen Detailtreue. Die Ausstellung im “Fougaro” Athen, 14. Kilometer an der National Road nach Lamia - kurz vor der Ausfahrt “Thrakomakedones und Olympisches Dorf” - ist noch bis März 2020 zu sehen. Mehr in dieser Fotogalerie.
Jetzt endlich?
Diesmal scheint es wirklich ernst gemeint zu sein. Jahrelang haben die griechischen Raucher das eigentlich schon lange geltende Rauchverbot in Gasträumen, Büros und Behörden u. a. einfach ignoriert. Gesundheits-, Innen-, Bau- und Sozialministerium haben nun einen drastischen Strafenkatalog beschlossen, der es in sich hat. Die Strafen fangen bei 100 Euro (für den Raucher) an, gehen über 500 Euro (bespielsweise für den Gastwirt) bis zu 10.000 Euro - im fünften Wiederholungsfall inklusive Verlust der Gewerbeerlaubnis. Das Rauchverbot gilt faktisch für alle öffentlichen Innenräume, Krankenhäuser, Schulen, Behörden, aber auch für alle Arten gastronomischer Einrichtungen, auch für Cafés und Bouzoukias. Wir sind gespannt, wie es diesmal durchgesetzt werden soll - bei chronisch unterbesetzter und unterbezahlter Polizei. Und der Wachtmeister raucht ja schließlich auch... Übrigens: unter der landesweiten Rufnummer 1142 kann man Zuwiderhandlungen anzeigen…
Das aktuelle Foto vom 18. November
Starshow über Nafplio
Unsere Freunde von argolikeseidhseis.gr haben wieder zur rechten Zeit den Finger am Auslöser gehabt - wie schon im August bei den Flamingos - siehe weiter unten - am Montag zogen zigtausende Stare über Nafplio, Nea Kios und Argos ihre Bahnen und boten ein unvergleichliches Schauspiel. Wie das funktioniert, dass ein Riesenschwarm in Bruchteilen von Sekunden komplett die Flugrichtung ändert - darüber zerbrechen sich Wissenschaftler schon seit Jahrzehnten den Kopf. Mehr Fotos unter dieser Adresse Bei youtube gibt es auch ein Video davon.
Aktuelle Nachricht vom 10. Dezember 2019
Wieder Hoffnung für die Eisenbahn?
Seit Jahren kämpft eine engagierte Gruppe von Abgeordneten für die Wiederinbetriebnahme der Eisenbahnlinie Korinthos-Nafplio. Dazu wurden zahlreiche Gespräche bis in die Regierung geführt. Der neugewählte Vorsitzende der Regionalregierung Peloponnes, Panajotis Nika, brachte das Thema auch bei Ministerpräsident Mitsotakis zur Sprache. Der Bedarf für die Eisenbahn ist durchaus vorhanden - darüber waren sich alle einig. Wie der Aufsichtsratsvorsitzende der Griechischen Eisenbahngesellschaft, Kostas Spiliopoulos, kürzlich mittteilte, wird an einem Konzept für die Wiederinbetriebnahme tatsächlich gearbeitet. Hoffen wir das Beste! Mehr zum Thema Peloponnes-Eisenbahn auf dieser Seite.
Das aktuelle Foto vom 25. Dezember 2019

Kühles Winderbad bei 18 Grad

Unser Enkel Alexander hat es am 1. Weihnachtsfeiertag ausprobiert: Das Meer in Tolo hat tatsächlich noch 18 Grad. Bei strahlendem Sonnenschein und menschenleerem Strand herrschten ideale Bedingungen. Oma schwimmt weiter draußen…
Das aktuelle Foto vom 4. Januar

Nafplios abgehärtete Winterschwimmer

Nafplios Winterschwimmer treffen sich bei fast jedem Wetter am Badestrand von Arvanitia. Viele von ihnen wollen auf das tägliche Bad auch im Winter nicht verzichten. Der Verein der Winterschwimmer hat etwa 100 Mitglieder.
Das aktuelle Foto

Orangeneis - ohne Sahne

So sahen einige Orangenplantagen in der Nähe von Mykene am 9. Januar aus: Orangen mit Eiszapfen. Aber keine Sorge, das Bild sieht schlimmer aus, als die Wirklichkeit ist. Das Eis schützt die Orangen sogar vor Frostschäden. Die Bauern sprühen Wasser, das eine Temperatur von 10 bis 12 Grad hat, und bewahren damit die Orangen vor dem Frost. Die früher meist genutzten Windmaschinen, die die Frostströmungen verteilen sollten, haben sich als nicht sehr effektiv erwiesen und werden mehr und mehr durch die Wassersprühmethode ersetzt. Für die nächste Woche prophezeien die Meteorologen einen Temperaturanstieg in den Nächten.